Ein Meter Abstand

Regelkonformes Territorium, 2020

(Stand: Mai 2020)

 
Es gilt die Regel, ein Meter Abstand zu halten. Doch wo beginnt die Messung? Von Nase zu Nase, von Fingerspitze zu Fingerspitze? Wie erkennt man, welcher Abstand einzuhalten ist? Wie visualisiert man seine Grenzen?

Das Territorium ist ein begrenzter, räumlicher Bereich, der einer Person oder zwei Personen aus einem Haushalt zusteht. Der Territorialanspruch pro Person bildet sich aus einem Quadratmeter (Steh oder Sitzfläche) oder zwei Quadratmeter (Liegefläche) privaten Raum. Sowie einem Sicherheitsabstand von einem Meter, der mit einer standardmäßigen Markierungsfläche gekennzeichnet ist. Dieser Sicherheitsabstand makiert die Grenze des Territoriums.

Die Abstandsregeln ändern sich, je nach aktueller Stituation und den jeweiligen Lockerungsphasen. Erweiterte Konstellationen von Personengruppen und räumlichen Begebenheiten erfordern neue Territorien und Regeln.

Ein oder zwei Personen Territorium

Streik Territorium

Vier Freund*innen Territorium

Innerhalb des Territoriums haben vier Presonen die Möglichkeit, einen privaten Raum für sich in Anspruch zu nehmen. Die Nutzung des Gemeinschaftsraum setzt ein achtsames Miteinander voraus.

Veranstaltungs Territorium (Modulsystem)

Bei Veranstaltungen ist einer Person ein Raum von 16 m2 zugewiesenen und gekennzeichneten.

Der Gemeinschaftsraum dient zur Regelungen und Steuerung der Besucherströme. Die Gesamtfläche des privaten Raumes ist zur alleinigen Nutzung. Der private Raum ist in zwei Räume eingeteilt. Durch die allgemeine Nutzung des Gemeinschaftsraums ergeben sich Situationen, die einen Rückzug erfordern. Dadurch kann sich das eigene Territorium temporär, auf den privaten Sicherheitsraum reduzieren.
Vorausgesetzt wird immer ein respektvolles und achtsames Miteinander!